Kategorie: stereoplay

c-major-stp-11-2016

EAT C-Major im Test bei stereoplay

Übrigens: „Wow and Flutter“ sind hier kein Thema, was ein großes Kompliment für Lager und Antrieb darstellt. Da bleibt dem hoch erfreuten Tester nur noch übrig, noch einen Tipp loszuwerden, der dem Hersteller vielleicht...

Sonusfaber-Principia-5-STP-07-2016

Sonus faber Principia 5 im Test bei stereoplay

Reduktion auf alte Klangtugenden. Spielt räumlich weit und superb holografisch, stimmschön, farbstark und charmant. Erstaunliche Dynamik. Lässt allenfalls Tiefbass und präsente Attacke vermissen. Malte Ruhnke, stereoplay Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier: Testbericht stereoplay...

Di322-STP-03-2016

Wadia di322 im Test bei stereoplay

In stereoplay 2/16 haben wir Tracks in DSD per Download-Code mitgeliefert. Drei Jazz-Titel stammten dabei von Masterbändern der Firma MPS, das ist Feinkost im Musikalischen sowie Technischen. Darunter: Oscar Petersons Interpretation von George Gershwins...

Testbericht-DSP5200-2-STP-01-2016

Meridian DSP5200.2 und MC200 im Test bei stereoplay

Im Hörraum wirkte die DSP5200.2 durch ihre geringe Höhe recht unauffällig – aber nicht klanglich! Was sie bei Strawinskys „Sacre du printemps“ (RCO) an Energie entfesselte, war schlicht unglaublich. Gerade die großzügig eingesetzten Pauken...

Testbericht-Venere-S-STP-01-2016

Sonus faber Venere S im Test bei stereoplay

Dann versprühte die Venere auch bei Johnny Cashs „Solitary Man“ einen Charme, wie man ihn eigentlich nur von audiophilen Zwei-Wege-Monitoren kennt: extrem homogen, neutral, stimmig und holografisch, mit einem zwar durchaus vorhandenen, aber in...

Testbericht-Sumiko-S9-STP-12-2015

Sumiko S.9 im Test bei stereoplay

Der S.9 als Topmodell der Reihe setzt auf eine nach unten strahlende Aktivmembran, die von einer Passivmembran in der Frontplatte unterstützt wird. Ein Relikt ist der Hochpegeleingang mit Speakon-Buchse. Das passende Kabel mit Speakon-Stecker...

sonus-faber-chameleon-t-im-test-bei-stereoplay

Sonus faber Chameleon T im Test bei stereoplay

Erst direkte Vergleiche mit anderen Boxen der Preisklasse, etwa der Focal Aria 926, zeigten, dass es noch etwas spritziger und präziser ging. Doch so stimmschön, vollmundig und räumlich tief wie die Sonus faber spielte...

micromega-myspeaker-im-test-bei-stereoplay

micromega mySpeaker im Test bei stereoplay

Die Heco konnte zwar noch etwas mehr Pegel mobilisieren, doch in puncto Neutralität und feinfühlig transparentem Klang zog die micromega an allen Konkurrenten vorbei und maß sich am Ende gar mit anerkannt audiophilen Monitoren wieder...

stereoplay Testbericht

EAT C-Sharp im Test bei stereoplay

Aus seiner sprichwörtlichen Ruhe zu bringen ist der Schönling offensichtlich nicht einmal durch schon reichlich harsch geschnittenes Vinyl: ATRs alter Mastercut „Esther“, immer noch ein böser Prüfstein für jede Analog-Maschinerie, überzeugte mit großer Intensität...

stereoplay Testbericht

Velodyne Wi-Q 10 im Test bei stereoplay

Sehr guter Allrounder. Er klingt rund, kraftvoll und musikalisch, erreicht nicht die letzte Tiefe, überzeugt dafür mit Ausstattung, Wireless und Einmessung zu einem tollen Preis. Malte Ruhnke, stereoplay Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:...

stereoplay Testbericht

KRELL Duo 175 im Test bei stereoplay

Der mächtige Verstärker beweist auf perfekte Weise, dass die neuen Schaltungsideen der Krell-Entwicklungsmannschaft funktionieren. Dass man die klanglichen „Wohltaten“ des alten, Energie fressenden, brandheißen und deshalb sehr ineffizienten Class-A-Betriebs jetzt mit schon brachialer Power...

stereoplay Testbericht

Sonus faber Venere 3.0 im Test bei stereoplay

  Die betont warme, sanfte Abstimmung konnte die Sonus aber auch zum Vorteil nutzen: Immer dann, wenn es leise wurde oder historische Pop-/Rock-Aufnahmen wie „Sympathy for the Devil“ der Rolling Stones im Player lagen,...

stereoplay Testbericht

Wadia 321 im Test bei stereoplay

  Das krönende i-Tüpfelchen beim Wadia 321 war jedoch die Tatsache, dass ihm das Ganze im Pre-DAC-Betrieb über seine integrierte Lautstärke-Einstellung fast sogar noch ein wenig zwingender, packender, dynamischer und unmittelbarer gelang. Das heißt...