EAT B-Sharp im Test bei stereoplay

Das ist eine echte Gänsehautwiedergabe! Später kommt ein Schlagzeug mit ins Spiel: zurückhaltend, aber, so zeigt der EAT, feinsinnig. Die Kombi aus EAT und Ortofon hat ein tolles Gespür für solche Feinheiten. Das zeigte sich auch beim Opener „As I Sat Sadly By Her Side“. Es war eine wahre Freude, sich auf das Schlagzeug zu konzentrieren, so detailliert und lebendig brachte der EAT es zu Gehör. Dazu kamen ein nicht ausufernder, aber großer Raum, eine wunderbare Stimmartikulation und Streicher, die nicht zu süß, sondern angemessen sehnig klangen.

Hab ich schon erwähnt, dass das 2M Blue richtig gut ist? Depeche Modes Song „The Love Thieves“ (vom Album „Ultra“) zeigte dann das großartige Timing des B-Sharp und seine stabile Abbildung. Nach dem der Riemen umgelegt worden war, gaben die Counting Crows zum Abschluss mit „Round Here“ ein Ständchen in 45 Umdrehungen mit einer größenbezogen hervorragenden Bassqualität: sauber, fest und rhythmisch. So macht Abspecken richtig Spaß!

Alexander Rose
stereoplay

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:
Testbericht stereoplay 05/2017