EAT KT88 Diamond Valve

Eine KT88 Röhre, die in einer eigenen Liga spielt. Diese KT88 Röhre ist in der Form von im Werk abgestimmten Quartetten angeboten.

Die KT88 Röhre von E.A.T. wurde für maximale Anodenableitung von 40 Watt kon-struiert und wird für die Verwendung in der Ausgangsstufe eines audiophilen Verstär-kers empfohlen. Die E.A.T. KT88 Diamond eignet sich auch als Serien-Röhre in einem stabilisierten Netzteil.

„Premiumprodukte zu einem Premiumpreis, und die Produktionsstandards zeigen, wohin das Geld fließt. Aber es ist schließlich die Leistung, auf die es ankommt, und die KT-88 erstaunen, bieten Zuwächse an Gewicht, Klarheit in den Mitten und Schnelligkeit.“ Ken Kessler, HiFi News

„Klanglich sind die Ergebnisse absolut großartig, sie sind den üblicherweise verfügba-ren Exemplaren haushoch überlegen und verweisen selbst NOS MO (NOS = New Old Stock) Muster deutlich in die Schranken … Konsistenz und Langlebigkeit erscheinen gut, ohne Fehler … die zusammen mit der phantastischen musikalischen und klanglichen Leistung diese Röhren zu einem „Muss“ für jeden Besitzer eines entsprechen-den Verstärkers machen.“ Roy Gregory, Hifi+

  • Valve Type: *KT88 DIAMOND*
  • Size – included socket: 5.2 × 12.5 cm / 2 × 4.9 inch

Characteristics:

  • Plate dissipation (Max.): 40 W
  • Grid dissipation (Max.) : 6 W
  • Cooling: radiation
  • Heater – Voltage: 6.3 V
  • Heater – Current: 1.6 A

Maximum ratings:

  • Anode voltage: 800 V
  • Screen grid voltage: 600 V
  • Va, g2: 600 V
  • – Vgl: 200 V
  • Pa: 35 W
  • Pg2: 6 W
  • Pa + g2: 40 W
  • Ik: 230 mA
  • Vh -k: 200 V
  • Tbulb: 250 °C

Capacitances (measured on a cold unscreened valve)

Triode connection

  • Cgl -a, g2: 7.9 pF
  • Cg1 -all less a, g2: 9.8 pF
  • Ca, g2 -all less g1: 17 pF

Tetrode connection

  • Cg 1 -a: 1.3 pF
  • Cg 1 -all less a: 17 pF
  • Ca -all less g1: 12 pF

Push – Pull, Class AB 1, Cathode Bias, Ultra – Linear Connection (40% Tapping Points)

  • Vag2 (b): 500 – 375 V
  • Vag2 (o): 436 – 328 V
  • Ia + g2 (o): 2 × 87 – 2 × 87 mA
  • Ia + g2 (max. sig): 2 × 99 – 2 × 96 mA
  • RL (a-a): 6 – 5 k Ohms
  • Rk*: 2 × 600 – 2 × 400 Ohms
  • – Vg1 (approx.): 52 – 35 V
  • Pout : 50 – 30 W
  • Dtot: 1,5 – 1 %
  • I.M.D. : 4 – 3 %
  • Wa + g2 (o): 2 × 38 – 2 × 28.5 W
  • Wa + g2 (max. sin): 2 × 17 – 2 × 16 W
  • V g1 – g1 ac: 104 – 71 V
  • Zout: 4.8 – 4.5 k Ohms

*It is essential to use two separate cathode bias resistors.
I.M.D. intermodulation distortion measured using two input signals at 50 and 6000 Hz (ratio of amplitudes 4:1)

Push – Pull, Class AB 1, Cathode Bias, Triode connection

  • Vag2 (b): 400 – 485 V
  • Vag2 (o): 349 – 422 V
  • Ia + g2 (o): 2 × 76 – 2 × 94 mA
  • Ia + g2 (max. sig): 2 × 80 – 2 × 201 mA
  • RL (a – a): 4 – 4 k Ohms
  • -Vg1 (approx.): 40 – 50 V
  • Pout: 17 – 31 W
  • Dout: 1.5 – 1.5 %
  • I.M.D.: 5.6 – 5.6 %
  • Wa + g2 (o): 2 × 26.5 – 2 × 40 W
  • Wa + g2 (max. sin): 2 × 29 – 2 × 27 W
  • V g1 – g1 ac: 78 – 114 V
  • Rk: 2 × 525 – 2 × 525 Ohms
  • Zout: 4.8 – 4.5 k Ohms

I.M.D. intermodulation distortion measured using two input signals at 50 and 6000 Hz (ration of amplitudes 4:1).