Meridian G57

Meridian G57

Meridian G57

Auch wenn Meridian heute in erster Linie für seine Kompetenz in der Digitaltechnik bekannt ist, so liegen unsere Wurzeln doch in der analogen Welt. Tatsächlich sind süperbe analoge Schaltungen und Implementationen ein wichtiger Bestandteil aller Meridian Produkte:

Die Endstufen der G-Serie sind die ideale Schnittstelle zur Verbindung der G-Serie Komponenten mit Passivlautsprechern anderer Hersteller. Sie verfügen über Meridian‘s neueste Verstärkertechnologien, welche für die Referenzlautsprecher DSP8000 entwickelt wurden. Alle Endverstärker der G-Serie ermöglichen die paarweise Zusammenschaltung von Kanälen (Brückenschaltung). Dies erhöht die Leistung und steigert die Flexibilität. Alle Kanäle sind in ihrer Verstärkungsleistung aneinander angeglichen (Gain-matched).

Der Meridian G57 ist ein kräftiger 2-Kanal Endverstärker in doppel-mono Konstruktion mit einer Nennleistung von 200W pro Kanal an 8Ohm, oder bis zu einem vollen Kilowatt, gebrückt an 4Ohm. Die Verstärkermodule haben einen symmetrischen Aufbau mit elektrisch voll symmetrierten Eingängen. Es sind sowohl symmetrische als auch unsymmetrische Eingänge vorhanden, wobei unsymmetrisch eingespeiste Signale zunächst mittels einer Meridian-eigenen Technik (‚Superbal‘) symmetriert werden, bevor sie in den Verstärkungszweig gelangen.

Die einzelnen aktiven Eingangskomponenten sind paarweise thermisch und elektrisch abgeglichen und die Endstufen verfügen über eine aktive Biasregelung mit Thermosteuerung, die permanent den aktuellen Temperatur- und Strombedarf für jeden Lautstärkebereich regelt.

Der vollständig DC-gekoppelte Signalweg ist frei von Kondensatoren, während die im Netzteil verwendeten Kondensatoren höchsten audiophilen Ansprüchen genügen. Ihr einzigartiges ‚low-feedback‘-Design sorgt für niedrigste Transienten- und Intermodulationsverzerrungen, und ermöglicht hervorragende Klarheit und Transparenz im gesamten hörbaren Spektrum, mit einer Ausgangsimpedanz nahe Null, sowie stabilen 200W Nennleistung pro Kanal an 8Ohm. Genug für praktisch jedes hochwertige, passive Lautsprechersystem.

Der Triggereingang erlaubt das ferngesteuerte Ein- und Ausschalten des Gerätes von Ihrem Vorverstärker. Trigger- und andere Steuersignale sind galvanisch (via Optokoppler) vom Verstärkerzweig isoliert. Im Standby sorgt eine Erhaltungsspannung dafür, dass Sie nach dem Einschalten nicht erst eine halbe Stunde warten müssen, bis die optimale klangliche Performance erreicht ist: sie ist sofort da.

Weitere Ansichten: