Meridian Prime im Test bei MODERNHIFI

Zum Abschluss habe ich den Meridian Prime noch mit den Aktivlautsprechern KEF LS50 Wireless ausprobiert – dank des üppigen Alps-Potentiometers auf der Front, Idas den Ausgangspegel des Vorverstärkers regelt, ist das problemlos möglich. Der D/A-Wandler im Meridian Prime steht denen der Lautsprecher in nichts nach und klingt sogar noch etwas frischer und direkter im A/B-Vergleich. Wer den Vorverstärker nicht braucht, kann diesen auch einfach deaktivieren. Wer den Meridian Prime weiter Tunen möchte, greift zum optionalen Spannungsversorger „Meridian Prime Power Supply“ und profitiert von einer speziell abgestimmten Stromversorgung. Allerdings spielt der Meridian Prime bereits mit dem beiliegenden Schaltnetzteil groß auf. Kompakt, klangstark und perfekt aufeinander abgestimmt: Die Briten von Meridian Audio beweisen mit dem Prime, dass eine audiophile Kette nicht zwingend modular aufgebaut sein muss. Computer links, Kopfhörer rechts und in der Mitte der Meridian Prime, fertig ist die moderne Schreibtisch-Anlage.

Torsten Pless
MODERNHIFI

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:
Testbericht MODERNHIFI