micromega MySpeaker im Test bei AUDIO

micromega MySpeaker

Wo andere Lautsprecher dazu tendierten, die Stimme mitt zu viel „Homm-„Bass/Mittenvolumen zu unterfüttern, blieb die Micromega klar auf Kurs. Da stimmte der Atem, die feine Phrasierung. Ganz stark dazu die Impulsgenauigkeit der angerissenen Saiten. Die ganz großen Bass-Schübe kann man von dem Winzling natürlich nicht erwarten, doch die Präzision war da. Nirgends die Gefahr eines künstlich aufgeblähten Schönfärberbasses. Tipp: Wer die Micromega für das ideale Arbeitsumfeld auf einem Schreibtisch haben will: Es gibt auch eine vollaktive Version.

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:
Testbericht AUDIO 02/2016