M&K M-Serie im Test bei video

Bei Spezial-Effekten schlug die Stunde des sehr gut an die Satelliten angekoppelten Subwoofers, der zwar nicht gerade knockentrocken, aber mit einem gerüttelten Maß an Präzision Explosionen, Karambolagen oder kolabiernde Bauten in Szene setzte. Haften blieb uns auch die packende Wiedergabe von E-Bässen und Kontrabässen oder Drums. Das M&K-Set bot äußerst relaxte, lebendige Musikdarbietungen mit einem genialen Timing. Zwar verzichten wir bei solchen Systemen auf eine Stereo- Einstufung, aber das Musik-Hören machte damit auch mit CDs mindestens genauso viel Spaß wie mit Mehrkanal-Produktionen. Mit Dolby-Atmos-Programmen begeisterten der riesige, lückenlos abgebildete Raum und die solide Illusion bei Hubschraubern und ähnlichem, das über die Köpfe sauste. Der Spruch „klein, aber fein“ ist abgedroschen, aber er trifft die mitreißende, kultivierte Performance der unscheinbaren Amis.

Stefan Schickedanz
technite.video

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:
video 07.2017