Sonus faber Olympica Center

Sonus faber Olympica Center

Sonus faber Olympica Center

„ … ein Theater nach antikem Vorbild,
aber im kleinen Maßstab und unbeschreiblich schön …“

Teatro Olimpico Vicenza

Eines der größten Werke des Meisterarchitekten Andrea Palladio und ein bleibendes Geschenk an Vicenza, bereichert das Teatro Olimpico die Stadt mit einem weiteren kostbaren Juwel an Schönheit und Genialität. Das Theater repräsentiert Höhepunkte in Bezug auf harmonische Gestaltung, Proportionen und Einfühlungsvermögen; eine Suche nach Schönheit, Wunder, Staunen, erlesenen Materialien und Leidenschaft. Es ist ein Tempel geometrischer Perfektion in der Sprache der Musik, ein Gefäß, in welchem sich der Klang nahtlos ausbreitet als Musterbeispiel von akustischer Verstärkung. Auch Sonus faber wurde aus diesem fruchtbaren Boden geboren. Seit seinen Anfängen wurden die Lehren und Geschichte der Region mit den Grundprinzipien in Einklang gebracht, die bei von Sonus faber geschaffenen Musikinstrumenten angewendet werden. Produkte, die im Gleichklang mit den Schwingungen der Stadt und der Kunst, die sie inspirierte, schwingen. In Anerkennung des gewaltigen Erbes von Andrea Palladio hat Sonus faber die Sonus faber OIympica geschaffen, eine aufrichtige Ehrerbietung an Andrea Palladio und das Teatro Olimpico.

Das Projekt

Sonus Faber wollte eine Familie von Lautsprechern schaffen, die reich an Design und angelehnt an jene optischen und haptischen Gefühle sind, die durch ihre Fertigungsweise charakterisiert werden. Holz und Leder verbinden sich mit zeitloser Handwerkskunst und das Endergebnis vermittelt Liebe und Leidenschaft für Musik. Das Olympica-Projekt von Sonus faber besteht aus einer neuen Familie von passiven Lautsprechern, die das bestehende Programm des Werks in Vicenza ergänzen werden, charakterisiert durch die Verwendung der zwei bereits legendären Werkstoffe von Sonus Faber: Walnussholz und Leder.

Mit diesem neuen Projekt ist es Sonus faber gelungen, pures Design und wesentliche Elemente technischer Innovation miteinander zu vereinen, Modernität mit den klassischen stilistischen Elementen von Sonus faber. Das wurde sowohl durch die enorme Teamarbeit der von Paolo Tezzon und Livio Cucuzza angeführten Forschungs- und Entwicklungsabteilung ermöglicht, als auch durch ein deutliches Wachstum bei Personalstand und den zur Verfügung stehenden Mitteln. Die neue Olympica Baureihe von Sonus faber entspricht auch dem Wunsch, eine Modellreihe anzubieten, bei der jeder Interessent die richtige Lösung in Bezug auf die Verwendung (Zweikanal oder Heimkino) und die Platzverhältnisse (Regallautsprecher oder Standlautsprecher in verschiedenen Abmessungen) finden kann.

Die Olympica Baureihe von Sonus faber setzt die Tradition der Verwendung von außergewöhnlichen Werkstoffen und Designs in Kombination mit außergewöhnlicher Leistungsfähigkeit und Handwerkskunst fort. Die gesamte Baureihe der Olympica Lautsprecher von Sonus faber wird in Italien hergestellt.

Das Produkt

Die Modelle der Olympica Baureihe von Sonus faber sind vollkommen neu. Für ihre Schaffung begannen die Designstudios von Sonus faber ganz von vorne. Keine Komponente, kein Bauteil oder Designelement wurde von früheren Modellen übernommen. Stattdessen wurden angesammelte Erfahrung und Technologien dazu verwendet, neue Gehäusestrukturen und Treiberkomponenten zu bauen.

Gehäusekonstruktion

Charakterisiert durch die Verwendung von natürlichem Walnussholz, bestehen die Deck- und Grundplatten aus massivem Walnussholz. Alle Verbindungsstellen bestehen aus klarem Ahornholz im Walnussfinish und dem mehr traditionellen schwarzen Ahorn im Graphitfinish. Die Form ist eine Synthese aus den Erfahrungen mit dem Spitzenmodell „Aida“ und der klassischen Form der Laute. Der wichtige Unterschied liegt in der Asymmetrie des Gehäuses, die hier erstmals von Sonus Faber eingeführt wurde. Diese Asymmetrie verfolgt einen klaren Zweck: Erstens reduziert sie abermals innere Resonanzen, indem sie alle parallelen Oberflächen vermeidet. Zweitens beherbergt sie das neue Bassreflexsystem. Die Oberseite ist in natürlichem Leder (das abgesteppt ist und ein durch Hitze eingeprägtes Sonus faber-Logo enthält) und mit einem abgeschrägten Aluminiumring ausgeführt.

Die Schallwand ist mit Naturleder bedeckt und weist keine sichtbaren Schrauben auf, Die Rückwand ist ebenfalls mit Leder verkleidet, einem eingelassenen Schildchen mit der Seriennummer und darunter den Anschlussterminals. Und schließlich liegt der neue seitliche Reflexausgang senkrecht an der Rückseite des Lautsprechers. Er ist mit einem perforierten Metallgrill abgedeckt. Für das Regalmodell ermöglicht ein besonderer eloxierter Aluminiumständer (abgeleitet vom Modell „Guarneri“) die Positionierung mit dem richtigen Neigungswinkel und ist, wie die Modelle für Bodenaufstellung, mit einstellbaren Füßen aus rostfreiem Stahl ausgestattet, um Stabilität und Dauerhaftigkeit zu gewährleisten.

Treiber, Frequenzweiche und Bassreflex

In allen Olympica-Modellen von Sonus faber werden neue Treiber verwendet, die komplett von der Sonus faber Technikabteilung entwickelt wurden, einschließlich der neuen Druckguss-Körbe, die Steifheit mit der Fähigkeit, akustisch neutral zu bleiben, vereinen. Für die Membranen hat sich die Verwendung von natürlichen Werkstoffen, wie eine Seidenkalotte für den Hochtöner und Zellulosemischungen für den Mitten-Lautsprecher und den Tieftöner, durchgesetzt. Im Detail: 29 mm Kalottenhochtöner mit DAD-Technik und Neodym-Magnet, abgeleitet von der „Aida“. 150 mm Mitteltonlautsprecher mit einem Konus aus einer eigenen Mischung aus Zellulose, Kapok und Kenaf. 180 mm Tieftonlautsprecher mit einem Konus aus einem Sandwichmaterial, welches sich aus einer Zellstoffmembran und steifem syntaktischem Schaum zusammensetzt.

Die Frequenzweiche ist das Ergebnis von detaillierter Computerforschung und sorgfältiger Abstimmung nach Gehör. Sie ist aus Komponenten aufgebaut, die von den renommiertesten internationalen Herstellern stammen. Das Bassreflexsystem ist die innovative Seele dieses Projekts und wurde mit dem Ziel entwickelt, Geschwindigkeit in der Artikulierung und Erweiterung der Wiedergabe tiefer Frequenzen sicherzustellen. Es stellt einen differenzierten Ansatz an das Design eines Bassreflexsystems dar, der mit Konzepten im aerodynamischen Management laminarer Strömungen beginnt, wie sie von Onken und Jensen während des „Goldenen Zeitalters“ von High Fidelity beschrieben wurden. Diese Konzepte, von Sonus faber weiterentwickelt, verwenden Elemente wie das Stealth Reflexsystem, die absolut innovativ sind.

Erfunden von Sonus faber und aktuell in den Modellen „The Sonus faber“ und „Aida“ verwendet, hat die hyperbolische Form des Luftkanals zu der „entenschwanzförmigen“ Geometrie der Lautsprecher geführt. Seitliche Strömungsöffnungen und die aerodynamische, Turbulenzen vermeidende Steuerung des Luftflusses im Austrittskanal durch eine Folie aus rostfreiem Stahl werden durch präzise Öffnungen gewährleistet, die durch Forschungen auf dem Gebiet der Luftfahrt bestimmt wurden. Insgesamt bietet dieses Reflexsystem mit dem vertikalen und seitlich laminarem Ausgang den Vorteil, die Lautsprecher mit den Reflexöffnungen nach innen oder außen ihrem persönlichen Geschmack und je nach Raumakustik, aufzustellen.

Technische Daten:

  • System: 3-Weg Standlautsprecher, paralaminar verdeckt belüfteter Lautsprecher.
  • Gehäuse: Verbessertes „Lyra Shape“ Design, die unterschiedliche Dicke der in drei Ebenen gekrümmten Gehäusewände unterstützt die Bedämpfung eines erweiterten Resonanzspektrums.
  • Hochtöner: Sonus fabers „Arrow Point“ DAD (Damped Apex Dome, eine Verbindung des klassischen Kalotten- und des Ringübertragers) 29XTR2. Ein von Sonus faber entwickelter 29 mm Moving Coil Treiber. Die extrem dynamische Linearität der Wiedergabe wird durch das neue Neodym-Antriebssystem ermöglicht.
  • Mitteltöner: Sonus faber M8XTR. Ein vollständig von Sonus faber entwickelter 80 mm großer Mitteltonlautsprecher mit ultradynamischer Linearität. CCAW Draht wird auf einer aus Verbundwerkstoff geformten und „wirbelstromfreien“ Schwingspule verwendet. Der Antrieb mit dynamisch linearem Magnetfeld verwendet dreifache Kellogg/Goeller Ringe. Eine speziell angefertigte Membran wird aus einer nichtgepressten, in Echtzeit luftgetrockneten Mischung von herkömmlichem Zellstoff, Kapok, Kenaf und anderen Naturfasern, die mit dem Ziel eines möglichst naturnahen Klangs entwickelt wurde, hergestellt. Um zusätzlich jegliche an der Membran entstehende Reste an Verfärbungen zu verhindern, verwenden wir eine transparente, viskose und dämpfende Oberfächenbeschichtung.
  • Tieftöner: Sonus faber MW15XTR. Ein vollständig von Sonus faber entwickelter 150 mm großer Tieftonlautsprecher mit ultradynamischer Linearität. CCAW Draht wird auf einer aus Verbundwerkstoff geformten und „wirbelstromfreien“ Schwingspule verwendet. Der Antrieb mit dynamisch linearem Magnetfeld verwendet dreifache Kellogg/Geller Ringe. Eine speziell angefertigte Membran wird aus einer Nichtgepressten, in Echtzeit luftgetrockneten Mischung von herkömmlichem Zellstoff, Kapok, Kenaf und anderen Naturfasern, die mit dem Ziel eines möglichst naturnahen Klangs entwickelt wurde, hergestellt. Um zusätzlich jegliche an der Membran entstehende Reste an Verfärbungen zu verhindern, verwenden wir eine transparente, viskose und dämpfende Oberfächenbeschichtung.
  • Frequenzweiche: Nichtresonante Konstruktion mit „progressivem Anstieg“, optimiertes Amplituden/Phasenverhalten für optimale Run/Zeit Leistung. „Paracross-Topology“ sowohl bei Hochtöner Hochpass als auch bei Mitteltöner Tiefpass. Die Übergangsfrequenzen liegen bei 250 Hz und bei 2.500 Hz.
  • Frequenzgang: 50 Hz bis 30.000 Hz, einschließlich Abstimmöffnung.
  • Empfindlichkeit: 88 dB SPL bei 2,83 Volt und 1 m Abstand.
  • Nennimpedanz: 4 Ohm
  • Empfohlene Verstärker-Ausgangsleistung: 50 W bis 300 W, ohne Übersteuerung.
  • Maximale, über einen langen Zeitraum aufnehmbare Eingangsspannung (IEC-268-5): 22 V RMS
  • Ausführung: Walnuss Natur oder Graphit mehrfach beschichtet mit mittel glänzendem, ökologisch verträglichem Lack.
  • Abmessungen: 230 mm x 649 mm x 353 mm (H x B x T)
  • Optionaler angepasster Ständer: 443 mm x 438 mm x 310 mm (H x B x T)

Downloads

Weitere Ansichten: