Sonus faber Stradivari

Sonus faber Stradivari

Sonus faber Stradivari

Ein Paar Lautsprecher wie die Stradivari Homage wird nicht gebaut, sondern erschaffen. Schon bei der Amati Homage gab es zum Herstellungsprozess oft nur ungläubiges und anerkennendes Kopfschütteln zum betriebenen Aufwand. Dieser Aufwand wird bei der Entstehung der Stradivari Homage nochmals deutlich übertroffen. Kein anderer Lautsprecher wird mit so viel Liebe, Hingabe und handwerklicher Perfektion erschaffen.

Angefangen bei der Materialauswahl, über die Handselektion und Zusammenführung der passenden Hölzer, bis hin zur Entstehung der Gehäusefarben und der abschließenden Perfektionierung des Gesamtkunstwerks: Nur die Besten ihres Fachs dürfen an eine Stradivari Homage Hand anlegen.

Zitat Audiophile 1/2004, Andreas Günther:

„…Der Aufnahmeraum selbst – der große Saal der Abbey Road Studios – gibt sich die Ehre. Ohne dass viele Noten gespielt werden müssten, scheint die Stradivari die puren Luftdruckverhältnisse des Aufnahmetages reproduzieren zu können – Rauminformationen quer durch alle Register, nicht nur simple Reflexionen über 1000 Hertz, sondern ein majestätisches, gestandenes Klangbild bis zu tiefsten, hintersten Winkel des Parkettfußbodens.“

Downloads

Weitere Ansichten: