Sumiko S.9 im Test bei LowBeats

Der Subwoofer Sumiko S.9 ist dank kompakter Bauform, der kleinen Säulenfüße und seinem Hochglanz-Look sehr hübsch geraten. Das klangliche Konzept mit dem Tieftöner nach unten und einer gleichgroßen Passivmembran nach vorne geht auf und verhindert die von Bassreflex-Systemen bekannten Strömungsgeräusche. Pfiffig: Separate Anschlüsse für Lautsprecherausgänge (mit professionellem Speakon-Adapterkabel), Line- und LFE-Eingänge erlauben eine vielfältige, unter anderem parallele Verwendung. Die Messdaten sind ausgewogen in Frequenz und Phase, was eine gute Anpassung ermöglicht. Charakterlich spielt der Sumiko S.9 einen wunderschön federnden, tiefreichenden Bass, der musikalischer nicht sein könnte, nur Pegelorgien und Actionfilme mag er nicht so sehr. Kann ein Subwoofer schön klingen? Dieser kann.

Raphael Vogt,
LowBeats

Lesen Sie den vollständigen Testbericht hier:
Testbericht LowBeats 2016